Das LED-Terminal KDT621 mit der Schutzart IP54 eignet sich für die Darstellung von Pictogrammen zur Visualisierung von Maschinenabläufen. 256 LEDs in einer Größe von 3 mm bilden Prozesszustände ab, die selbst aus großer Entfernung lesbar sind. Jede LED ist in drei Farben anzusteuern. So lassen sich z. B. dreistufige Bedienkonzepte (Fehler, Warnung, Hinweis) anschaulich realisieren. Über die integrierte, busfähige RS485-Schnittstelle steuert eine SPS bis zu acht Terminals an. Reicht ihre verfügbare Speicherkapazität nicht aus, werden die Pictogramme direkt im Terminal abgespeichert.


Die Erstellung der Pictogramme erfolgt mit der Software Matrix. Sie erzeugt Textdateien, die man in Datenbausteine integrieren kann. Die Ansteuerung des LED-Terminals in der SPS-Software erfolgt via ASCII-Potokoll. Mit Anfangs- und Endezeichen werden Adressen, Befehle sowie Daten der Pictogramme eingerahmt und über die serielle Schnittstelle an die SPS gesendet