Fahrzeug-Wandler VCU

Fahrzeug-Wandler VCU

Problemlos und störungsfrei raue Bedingungen meistern – das bietet der Fabrimex Fahrzeug-Wandler VCU. Am Anfang stand eine kundenspezifische Applikation: Der Wunsch eines Kunden nach einer gegen Erschütterungen und gegen „surge and burst“ Impulse unempfindlichen Stromversorgung, welche auch mit längeren Zuleitungen betrieben werden kann. Daraus hat sich eine eigene Serie entwickelt, der VCU wird nun mittlerweile auf der ganzen Welt eingesetzt. Er ist sogar bis in eine Polarforschungsstation in der kanadischen Arktis vorgedrungen. Die robusten, komplett vergossenen 75 Watt-Wandler mit 4:1 Eingangsspannungsbereich bieten über das breite Standardangebot mit verschiedensten Ein- und Ausgangsspannungen, dank Engineering im schweizerischen Bubikon und der Fertigung im deutschen Gerstetten, ein Plus an Flexibilität. Der Fahrzeugwandler kann auch bei heiklen Applikationen wie sie zum Beispiel bei extrem tiefen Eingangsspannungen bei 12-Volt-Batterien oder beim Anschluss an 12-Volt-Solaranlagen auftreten können, optimiert werden. Es sind aber selbstverständlich auch andere Anpassungen möglich, wie beispielsweise bei der Ausgangsspannung, der Hysterese oder aber auch mechanische Modifizierungen für den optimalen Einsatz bei bereits vorhandenen Anschlüssen. Kein Problem für den VCU ist dank seiner auch thermisch durchdachten Konstruktion und der daraus resultierenden guten Wärmeableitung selbst der Einsatz bei hohen Temperaturen, wie sie auf einem Fahrzeugchassis durchaus auftreten können. Sollte es dennoch einmal zu heiss werden, schaltet sich der Wandler selbständig aus. Ein weiteres heikles Thema beim Einsatz auf Fahrzeugen ist ein mögliches Wechseln der Polarität der Bordnetze. Hier kann die überbrückbare Verpoldiode einen optimalen Schutz bieten, welche in diesem Fall den Stromfluss sofort unterbricht. (feh)