Leiterplatte gegen Abstrahlung

Im Rahmen einer Zusammenarbeit zwischen ILFA und Nils Dirks Corporate Consulting wurde eine neuartige Leiterplatte entwickelt, die einen nennenswerten Beitrag u. a. zur Minderung der Störabstrahlung leistet. Den Satz von der Erhaltung der Energie kennt jeder Ingenieur. Man kann ihn auch auf die Praxis der EMV anwenden. Dies heißt zunächst, dass man Störleistung, wenn sie erst einmal erzeugt ist, nur wieder los wird, wenn man sie absorbiert, das heißt, in Wärme umsetzt. Durch Anwendung spezieller Materialien in den Leiterplatten wird erreicht,
dass bestimmte Ströme in der Platte einen deutlichen ohmschen
Widerstand erfahren, womit eine Dämpfung durch Absorption erzielt wird.
Der Einsatz dieser absorptiven Dämpfung führt zu einem sehr EMV-günstigen
Verhalten der gesamten Leiterplatte. Man bemerkt dies vor allem in einer
stark geminderten Abstrahlung. Ferner führt die Dämpfung in diesem System
zur Verminderung der Überschwinger auf den Signalpulsen.
Für den Praktiker mag es interessant sein, dass man derartige Leiterplatten
einsetzen kann, ohne das ganze „routing“ in den Signallagen ändern zu
müssen. Dies könnte beispielsweise von Vorteil sein, wenn man
nachträglich die EMV-Eigenschaften einer fertigen Leiterplatte verbessern
muss.

ILFA Feinstleitertechnik
Tel. (0049-511) 95 95 5-0
Fax (0049-511) 95 95 5-63
ESonline 01000

vertrieb@ilfa.de