In der Standardlösung sind robuste Flachriemen verbaut. Für den Transport sehr empfindlicher, dünner Leiterplatten oder zerbrechlicher Substrate steht optional ein Rundriemenantrieb zur Wahl, für Lackierlinien und einfache Puffersysteme sind Stiftketten oder Staurollen geeignet. Bei allen Systemen liegt der Schwerpunkt weit unten, um eine hohe Standfestigkeit zu erreichen. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Magazinwechsel bei Leiterplatten-Ein- und Ausgabesystemen von der Bedienseite erfolgt. Die Standardmodule sind variantenreich erweiterbar, etwa durch Abdeckhauben, Scannerhalterungen, Seitenklemmungen oder Stopper. Der Einsatz von Antrieben und Schaltnetzteilen mit hohem Wirkungsgrad senkt den Stromverbrauch auf ein Mindestmaß. Alle Basisversionen verfügen über eine handjustierbare Breitenverstellung. Alternativ lassen sich die Maschinen mit einer motorischen Breitenverstellung ausstatten. Die Steuerung erfolgt entweder über Taster, Nachführungen oder Softwaremenüs.

Productronica 2015: Halle A2, Stand 544