Mit oder ohne externe Mikrocontrolleransteuerung: Leuchtdiodenregler MIC165x von Microchip.

Mit oder ohne externe Mikrocontrolleransteuerung: Leuchtdiodenregler MIC165x von Microchip.

„Wir haben gerade unter dem Schlüssel MIC165x eine Hochleistungs-Schaltreglerfamilie eingeführt, die hohen Ansprüchen genügen kann“: Steven Bowling ist Technical Staff Engineer bei Microchip in Wokingham, England, und sagt, mit 750 Kilohertz getaktet beherrsche die Familie eine Ausgangsleistung von etwa fünfzig Watt, wobei der Ruhestrom der Steuerung selbst bei lediglich 120 Mikroampere liege.
„Die Chipfamilie begleitend haben wir zur electronica zwei Broschüren aufgelegt, sie heißen: LED Lighting Solutions sowie Multiple White LED Demo Board User Guide.“ Diese sind auf die MIC165x-Familien, aber auch auf andere Schaltreglerfamilien bezogen und führen in die Geheimnisse von Lichtsteuerarchitekturen ein. Besprochen werden unterschiedliche Architekturen, dies mit oder ohne Mikrocontroller, also alles, was das Herz begehrt. Prinzipiell arbeiten Lichtsteuerungen wie Spannungsregler, geregelt wird jedoch der Ausgangsstrom. So sind Lichtregler meist aus Schaltreglern abgeleitet und Microchip geht davon aus, dass sich auch beim Licht über kurz oder lang echte Digitalregelkreise durchsetzen werden – einige Ansätze zeigt die Broschüre.
Die Serie MCP1650/51/52/53 bietet eine ganze Reihe an Leistungsmerkmalen inklusive einer Niedrigspannungserkennung, die angibt, wann die Eingangsspannung unter
einen voreingestellten Schwellwert fällt. Weitere Merkmale sind Niederleistungsabschaltung und ein Leistungsindikator zum Überwachen der Ausgangsspannung. Dieser zeigt den Normalbetrieb an, indem der Ausgang vom hochohmigem Zustand in den niederohmigen umschaltet und als Senke bis zehn Milliampere aufnimmt, wenn der Einsatzpunkt unterschritten wird. Eine Spitzenstrombegrenzung verhindert einen zu hohen Stromanstieg und schützt deinen externen Powerfet. Die Ausgangsspannung ist von 2,5 bis über 100 Volt einstellbar. Die Bauteile kommen im MSOP-8 oder -10 und liegen beim 1000-er-Kalkulationspreis unter einem Dollar pro Stück.“ (hn)