Die Lichtvorhänge der Serie Konturflex lassen sich zur Längen-, Breiten- und Höhenmessung, Positionierung, Locherkennung oder mehrdimensionalen Konturerfassung über eine Windows-Bedienersoftware an die Messaufgabe anpassen. Die Sender- und Empfängerleisten generieren ein Gitter aus Infrarotlichtachsen zur optischen Abtastung der Messobjekte. Die Leisten sind in den Achsenabständen 5, 10, 20 und 40 mm mit einer max. Länge von 3200 mm erhältlich. Das Steuergerät Quattro ermöglicht den Anschluss von bis zu vier Lichtleistenpaaren, übernimmt die Messwertvorverarbeitung (z. B. Maxima-/Minimabestimmung) und überträgt die Daten über Modbus oder Profibus DP zur weiterverarbeitenden Steuerung. Die Verarbeitungsgeschwindigkeit beträgt 50 µs pro Lichtachse.