Igus: Chainflex-Lichtwellen-(LWL)-Leitungen lassen höhere Datenraten bei gleichzeitig steigenden Leitungslängen zu. Eine modulare LWL-Kupferschnittstelle ermöglicht die sichere Datenübertragung via Ethernet, USB und Firewire. Die 2-Fasern-LWL-Leitung der Produktfamilie CFLG.2HG wird mit dem Faserdurchmesser 50/125 oder 62,5/ 125 µm geliefert und gehört zu den so genannten Gradienten-Glasfaserleitungen. Neu hinzugekommen ist die CFLG.2HS. 200/230-Type, die mit 200/230-µm-Fasern gefertigt wird. Alle Fasern bieten neben den guten Übertragungseigenschaften von Glas-Lichtwellenleitern weitere Vorteile, z. B. ihre nahezu uneingeschränkte Öl- und UV-Beständigkeit. Zu einer hohen EMV-Sicherheit kommen der Mindestbiegeradius von nur 12,5 xd sowie der kleine Außendurchmesser von 9 mm. Die Glasfaserleitung kann in Regalbediengeräten in Längs- und Hubachse sowie beim Handling oder in Bearbeitungsmaschinen, für kurze und lange Verfahrwege bis 50 m, eingesetzt werden.