Um das Gesamtgewicht niedrig zu halten, wird für die Grundplatte ein hochfestes, nahtlos gezogenes Aluminiumprofil verwendet. Die Endplatten und der Schlitten sind ebenfalls aus Aluminium gefertigt. Die Führung des Schlittens ist bei baugleicher Ausführung mit Kugelumlaufführung für hohe Lasten und Rundstangen- Linearkugellagem für mittlere Lasten, als preiswerte Lösung erhältlich. Der Schlitten wird mechanisch durch eine gerollte Kugelgewindespindel angetrieben, die in verschiedenen Steigungen zur Verfügung steht.


Bei Lineartischen mit Kugelumlaufführung kann bei Bedarf eine Zentralschmierung integriert werden. Zum Schutz der Lagerung und der Kugelgewindespindel vor Verschmutzung wird ein Faltenbalg montiert, bei härteren Einsatzbedingungen ist eine Metallabdeckung in Edelstahl möglich.  Als elektrischer Antrieb können sowohl Schritt- als auch Servomotoren eingesetzt werden. Idealerweise wird der Motor angebaut, eine schlupffreie Wellenkupplung überträgt das Drehmoment auf die Kugelgewindespindel. Sollte dies aus räumlichen Gründen nicht möglich sein, kann mit einem Riemenvorgelege der Motor seitlich in allen Richtungen niontiert werden.


Im Standard enthalten sind außerdem zwei Endschalter, die in einer Führungsnut federnd fixiert sind und durch einfaches Niederdrücken und Verschieben verstellt werden können. Steckbare Motor- und Endschalteranschlüsse ermöglichen eine schnelle und einfache Integration der Lineartische. Durch Kombination der Lineartische können Mehrachslösungen realisiert werden. Durch Kombination der Lineartische können Mehrachslösungen realisiert werden.