LSI Logic hat  die sofortige Verfügbarkeit des LiquidLogic-Cores mit Embedded Programmable Logic-Technologie bekannt gegeben. Die LiquidLogic-Cores sind sowohl in applikationsspezifischen integrierten Schaltungen (ASICs), als auch in applikationsspezifischen Standardprodukt-(ASSP-) System-on-Chip-(SoC-)Designs einsetzbar. Diese neue Möglichkeit bietet Entwicklern die jeweils besten Merkmale der ASIC- und der programmierbaren Technologien: Flexibilität und das Rekonfigurieren von programmierbarer Logik sowie niedrige Kosten, geringe Versorgungsleistung, große Integrationsdichte und hohe Leistungsfähigkeit von ASICs und ASSPs. Bei dem ASIC-Baustein handelt es sich um eine Single-Chip-Implementierung eines Subsystems basierend auf einem DSP (Digital Signal Processor) für die dritte Generation (3G)von Mobilfunk-Basisstationen.


Der größte Vorteil des LiquidLogic-Cores ist seine Flexibilität. Durch Aufteilung eines SoC-Designs in feste und rekonfigurierbare Bereiche können verschiedene Steuerungs-, Verarbeitungs- und Interface-Blöcke von einer HardwareImplementierung in die Software-Domain übertragen werden. Dies bietet den Systemdesignern eine enorme Chance und schafft das Problem aus der Welt, spezifische Designs für geringfügige funktionale Varianten parat haben zu müssen. Ein SoC mit einem LiquidLogic-Core lässt sich darüber hinaus jederzeit auf den jeweils neuesten Stand bringen (upgraden), um die Qualität, Zuverlässigkeit und Funktionalität des gesamten Systems zu verbessern.