Trilence-Probe: Auf einer Kupferoberfläche ist das unterschiedliche Verhalten der Rückstände bleifreier Lötdrähte gut zu erkennen. Die Trilence-Lötdrähte unterscheiden sich von der Standardprobe durch das geringe Spritzverhalten, ihre hellen Rückstände sowie die gute Ausbreitung.

Trilence-Probe: Auf einer Kupferoberfläche ist das unterschiedliche Verhalten der Rückstände bleifreier Lötdrähte gut zu erkennen. Die Trilence-Lötdrähte unterscheiden sich von der Standardprobe durch das geringe Spritzverhalten, ihre hellen Rückstände sowie die gute Ausbreitung. Stannol

Standardprobe

Standardprobe Stannol

Der Lötdraht besitzt ein halogenaktiviertes/halogenfreies, kolophoniumfreies Flussmittel, welches auf einer Matrix aus synthetischen Harzen basiert. Im Einsatz bei automatisierten Lötverfahren können die Trilence-Lötdrähte genauso wie konventionelle Lötdrähte angewendet werden. Als Wärmeversorgung eignen sich alle bekannten Arten wie Laser- und Kolbenlöten. Vorteile des Lötdrahtes von Stannol sind unter anderem das geringe Spritzverhalten, die hellen klaren Rückstände sowie die gute Ausbreitung.