Roboterlötstation Vario TT

Roboterlötstation Vario TT ATN

Zur Auswahl stehen Prozessmodule wie Vorwärmen, Fluxen, Dosieren, Preform-Bestücken, SMD-Bestücken oder das Teile-Handling sowie Prüfmodule für AOI oder elektrische Tests. Weitere Prozessmodule sind die Lasermarkierung oder Eingangsprüfungen wie Scanner oder Kamerasysteme. Damit lässt sich der Lötprozess etwa in die Infrastruktur von MES-Systemen integrieren: In der ersten Station werden die bereits gelöteten Teile entnommen und neue Teile eingelegt. In der zweiten Station identifiziert ein Scanner das Bauteil über einen Barcode, Datamatrix-Code oder eine Seriennummer. Diese Information geht dann an das zentrale MES, das das Teil zur Bearbeitung freigibt oder sperrt. Die dritte Station lötet und das AOI-System in der vierten Station schließlich prüft die Lötstellen und übermittelt die Ergebnisse wiederum ans MES. Die Steuerung der Standalone-Maschine erfolgt per Industrie-PC, dabei übernehmen eigene Mikrocontrollersteuerungen die jeweiligen Bearbeitungsprozesse und entlasten so die PC-Steuerung des Gesamtmoduls. Außerdem ist die Anlage mit einer Fernwartungsoption ausgerüstet.

SMT Hybrid Packaging 2017: Halle 4, Stand 2017