Bildergalerie
Quelle: Weidmüller
Quelle: Weidmüller

Weidmüller: Dabei detektiert ein externer Sensor mit Ferrit-Toroid die Stromspitzen auf dem PE-Leiter. Gezählte Ereignisse werden mit Datum und Uhrzeit dokumentiert, was die Ursachenermittlung maßgeblich erleichtert. Alle Ableitungsvorgänge und Überspannungsereignisse werden kontinuierlich aufgezeichnet.. Basierend auf dieser Messung können Anwender den Schutz optimal prüfen und anpassen. Damit ergänzt das Gerät perfekt die VPU-Überspannungsschutzgeräte vom Typ II und III. Für eine umfassende Dokumentation der Historie ist der Speicher des Geräts großzügig bemessen (80 Stück). Ein zweizeiliges LC-Display visualisiert aktuelle Impuls- und Ereignisdaten; frontseitige Taster kommen bei der Menünavigation zum Einsatz. Netzunabhängigen Betrieb ermöglicht die interne, austauschbare Batterie. Der kompakte Logger entspricht Schutzart IP20 und ist für die Montage auf Tragschienen vorgesehen. Er entspricht den Normen EN 62561-6 und VDE 0185-561-6.

SPS IPC Drives 2013, Halle 9, Stand 351