Oszillatoren der Serie SCO-735 werden von einem AT-CUT-Quarz getaktet und sind somit temperaturstabiler als Uhrenquarze in CT-CUT-Ausführung.

Oszillatoren der Serie SCO-735 werden von einem AT-CUT-Quarz getaktet und sind somit temperaturstabiler als Uhrenquarze in CT-CUT-Ausführung. Digitallehrer

MECs neue Uhrenfrequenz-Taktgeber mit 32.768 kHz in SMD Bauform sind jetzt in einer äußerst stromsparsamen Version verfügbar und eignen sich ideal für batteriebetriebene Applikationen.

Die Stromaufnahme bei einem weiten Betriebsspannungsbereich von 1,8 bis 3,3 V bewegt sich typisch von 14 bis 25 µA und ermöglicht damit sehr lange Betriebszeiten insbesondere bei Batteriestromversorgung, im Sleep-Mode oder Standby-Betrieb von Geräten die eine Uhrzeit benötigen. Der Clock-Oszillator wird von einem AT-CUT-Quarz getaktet und hat somit weit bessere Temperaturstabilität wie ein herkömmlicher Uhrenquarz mit 32.768 kHz, meistens als CT-CUT-Ausführung.

Aktuell sind die Oszillatoren in den Gehäusevarianten 7,0 × 5,0 mm2 und 5,0 × 3,2 mm2 als auch 3,2 × 2,5 mm2 im üblichen 4-PAD-Footprint erhältlich. Die Standardtoleranz beträgt ± 15 ppm bei Temperaturen von -10 bis 70 °C sowie ± 25 ppm im größeren Betriebstemperaturbereich von -40 bis 85 °C. Selektionen mit noch kleineren Toleranzwerten sind jederzeit auf Anfrage als Sonderanfertigung möglich. Der exklusive Distributor bietet weitere Informationen, Beratung und kostenfreie Entwicklungsmuster.