Auf BAW (bulk acoustic wave) Technologie basierend, bietet der CFPV-2340 eine gute Frequenz-Stabilität von ±25ppm über einen Temperaturbereich von -20 bis +70‘C an, einschließlich Änderungen in der Versorgungsspannung. Außerdem hat er einen äußerst geringen Leistungsverbrauch von maximal 15 mA – typisch nur 10 mA – trotz der hohen Frequenz. Die Telekommunikationsindustrie verläßt sich mehr und mehr auf ‚complementary current mode logie‘ (CML) Schaltkreise, die Rechnerleistungen in Clockrecovery Systemen verbessert und gleichzeitig die Stromaufnahrne reduziert. Dies verringert die Erwärmung und bringt das Risiko der Geräteüberhitzung auf ein Minimum.


Der Low-Power CFPV-2340 hat ein nahtloses Interface mit CML Chipsets, das weiterhin die Verlustleistung reduziert und damit den gesamten Systemwirkungsgrad verbessert. Durch die Benutzung eines Hochfrequenz-Quarzes im Grundton kann der CFPV-2340 eine ausgezeichnete Jitter-Charakteristik für Systeme hoher Geschwindigkeit anbieten. Die Herstellung von Quarzen, die im Grundton schwingen, benötigt fortschrittliche Fertigungsmethoden, einschließlich Photolithographie und chemisches Fräsen. Die Quarze werden dann in hochwertige Schaltungen eingebaut, mit einem Jitterwert von 1 Picosekunde (RMS Messung) und einer Frequenz-Ziehbarkeit von ±65 ppm bis ±110 ppm.