Bildergalerie
Mit dem LDS-Verfahren von LPKF lassen sich Leiterbahnen auf dreidimensionalen Kunststoffkörpern anlegen.
Stephan Krause (l.) und Malte Fengler (r.) werden auch in ihren neuen Funktionen eng zusammenarbeiten.

Vor einem Jahr hatte LPKF Laser & Electronics bereits in der ersten Instanz in einer von LPKF angestrengten Patentverletzungsklage gegen Motorola gewonnen. Motorola war daraufhin in Berufung gegangen, über die noch nicht entschieden ist. Parallel war eine Nichtigkeitsklage von Motorola gegen das Patent beim Bundespatentgericht in München anhängig. Dieser Nichtigkeitsklage war vor einigen Wochen der chinesische Konzern BYD, ein Teilelieferant von Motorola, beigetreten.

Am 9. Juli hat das Bundespatentgericht nun das LDS-Patent nach einer Präzisierung durch LPKF in seiner neuen Fassung aufrechterhalten. „Durch die Präzisierung wird unser LDS-Patent gestärkt. Unsere Chancen, nun im Patentverletzungsverfahren auch in der zweiten Instanz gegen Motorola zu gewinnen, sind damit sicherlich gestiegen“, erklärt CEO Dr. Ingo Bretthauer. Ob Motorola und BYD auch in dem Nichtigkeitsprozess beim BGH in Berufung gehen, ist offen. LPKF wird sich dafür einsetzen, dass das Patentverletzungsverfahren jetzt zügig vorangetrieben wird.

Strategische Ausrichtung

Parallel dazu forciert LPKF die Geschäftsbereiche LDS und PCB Protoyping weiter: Malte Fengler ist neuer Strategischer Produktmanager MID und Stephan Krause wird Vertriebsdirektor für Rapid PCB Prototyping. Durch eigens entwickelte Strukturen in diesen beiden Bereichen will das Unternehmen die Geschäftsbereiche weiter vorantreiben. Malte Fengler ist bei LPKF seit 2011 im Bereich der MID-Technik (Molded Interconnect Device) aktiv. Mit dieser Technologie lassen sich Leiterbahnen auf dreidimensionalen Kunststoffkörpern anlegen. Mehr als die Hälfte der 3D-Bauteile wird mit dem LDS-Verfahren von LPKF produziert. Fengler beschäftigt sich mit den Schwerpunkten Verfahrenstechnik, globaler Kunden-Support und Applikationen. Zusätzlich betreut er bestehende und neu entwickelte LDS-Substratmaterialien sowie die Prozessberatung. Im August 2015 hat er die Nachfolge für Stephan Krause als Strategischer Produktmanager MID angetreten. Damit übernimmt Fengler die Verantwortung für künftige Märkte und Anwendungen im Bereich der LDS-MID-Technologie.

Stephan Krause ist seit dem Jahr 2002 als Vertriebsingenieur im internationalen Umfeld tätig und verstärkte das LPKF-Team seit August 2012 als Strategischer Produktmanager LDS. Im Oktober 2015 wechselt er als Vertriebsdirektor in den Bereich Rapid PCB Prototyping. Krause übernimmt damit die Leitung der weltweiten Vertriebsaktivitäten und steuert die Kontakte zu den Distributoren.

Productronica 2015: Halle B3, Stand 303