Der Eingangs-Gleichtaktspannungsbereich des LT6105 genannten Präzisions-Strommessverstärkers von Linear Technology reicht von 0,3 V unterhalb von V- bis 44 V über V- und ist somit unabhängig von der positiven Betriebsspannung. Da die Eingänge Differenzspannungen bis zu ±44 V verkraften, eignet sich der Chip auch zur Überwachung von Lasten, die über eine Schmelzsicherung oder einen MOSFET-Schalter angeschlossen sind. Bei 300 µV Eingangsoffset beträgt Eingangsoffsetspannungsdrift 0,5 µV/°C. Über externe Widerstände kann die Verstärkung zwischen 1 und 100 V/V eingestellt werden, während der maximale Verstärkungsfehler bei einer Verstärkungs-Anstiegsgeschwindigkeit von 2 V/µs insgesamt 1% beträgt. Der für den Betriebstemperaturbereich von -40 bis +125 °C spezifizierte LT6105 arbeitet mit einer unabhängigen Betriebsspannung zwischen 2,85 V und 36 V bei 150 µA Stromaufnahme. Im heruntergefahrenen Zustand sind die Sense-Anschlüsse hochohmig. Dadurch wird unabhängig von der Messspannung jede Belastung des Strommesswiderstands verhindert.

363AEL0108