Das Unternehmen präsentiert nicht nur Modelle seiner LTO-Tape-Autoloader und Bandspeicherbibliotheken, sondern demonstriert auch eine umfassende Palette an wechselbaren Speicherprodukten für Mid-Range- und High-End-Archivierungslösungen.


Zu den CeBIT-Highlights der Firma gehören:



  • LTO-Tape-Autoloader und Bandspeicherbibliotheken mit Kapazitäten bis zu 10,2 Terabyte

  • DVD-Jukeboxen, die mit wiederbeschreibbaren oder WORM-Speichern erhältlich sind und die neuesten 9,4-GByte-DVD-RAM-Laufwerke verwenden. Außerdem sind DVD-R-Jukeboxen mit Slot-Kapazitäten von 120, 240 und 480 Disks und einer maximalen Speicherkapazität von 4,1 Terabyte zu sehen.

  • Magneto-optische Jukeboxen auf Basis der jüngsten 9,1-GByte-Laufwerke mit Speicherkapazitäten bis zu 5,8 Terabyte

  • IntelliRAID, eine NAS-RAID-Connectivity-Lösung mit integrierter Datenmigration und Jukebox-Support

Zusätzlich zum Portfolio an Speicherlösungen, zeigt das Unternehmen eine Reihe von Connectivity-Software-Produkten. Dazu gehören unter anderem Diamond und Enterprise-Library-Manager (ELM) für Windows NT und Windows 2000. Diamond verwaltet DVD-, CD-ROM- sowie CD-R-Massenspeicher-Jukeboxen und ist vollständig skalierbar mit einer umfassenden Palette an Konfigurationen. Der Enterprise-Library-Manager (ELM) bietet Software-Support für optische Disk-Laufwerke sowie Jukeboxen und gestattet es, Daten in gesetzlich zulässiger Weise zu speichern. Zahlreiche Partnerunternehmen werden auf dem CeBIT-Stand von Plasmon ihre Produkte ausstellen, u.a. Sony, AsOneAG, LORENZ Orga-Systeme GmbH Systemhaus für EDV-Lösungen und Qstar.


  Halle 1, Stand 7n14