Bildquelle: EFT

Bildquelle: EFT

Das Bauteil-Management weist in den Reihen der Herstellerindustrie noch einen sehr unterschiedlichen Stellenwert auf – leider. Nicht selten führt die späte Kenntnis über die Abkündigung wichtiger Komponenten zu kurzfristiger Betriebsamkeit auf der Suche nach Alternativen. Schlimmstenfalls wird die Lösung erst über Neuentwicklungen gefunden. Dass hierfür im Einzelfall bereits bis zu 250 000 Euro versenkt wurden, darüber informiert die COG Deutschland e.V. (www.cog-d.de), ein Ableger der britischen Component Obsolescence Group, im Sommer 2010 auf ihrer ersten Hausmesse in Kassel. Die COG versteht sich als Selbsthilfegruppe jener Unternehmen, die von Abkündigungen betroffen sie könnten.

Mit einer eigenen Unternehmenspräsentation vertreten, zeigte die Plath EFT (www.e-f-t.de) als COG-Mitglied auf dieser Hausmesse, die allen interessierten Unternehmen offen steht, wie man derartige Kostenfallen vermeidet und sich bei drohender Abkündigung von Bauteilen noch rechtzeitig mit den notwendigen Mengen auf dem Markt eindecken kann. Das Obsolescence Management ist ein für EFT-Kunden arbeitserleichternder, übers Jahr lückenloser Service, der weniger Personal bindet und unliebsame Überraschungen vermeiden hilft.