2016 war mit einer Umsatzsteigerung von acht Prozent gegenüber dem Vorjahr ein erfolgreiches Jahr für die besonders luxuriösen Marken. Das ist eines der Ergebnisse der  Studie „Trends in Global Super Luxury Vehicles Market, 2016 – 2025“ der Unternehmensberatung Frost & Sullivan. Ziel der Studie war zu ermitteln inwiefern Konnektivität, Elektrifizierung sowie autonome Technologien die Zukunft des globalen Marktes für Luxusfahrzeuge beeinflussen. Daneben umfasst die Studie eine Bewertung der wichtigsten Marktteilnehmer, wie Audi, Bentley, BMW, Ferrari, Jaguar, Karma, Lamborghini, Land Rover, Lexus, Maserati, Mercedes-AMG, Mercedes-Maybach, Porsche, Rolls-Royce und Tesla.

Luxusfahrzeuge mit Elektromotor fahren auch im urbanen Umfeld geräuscharm.

Luxusfahrzeuge mit Elektromotor fahren auch im urbanen Umfeld geräuscharm. Frost & Sullivan

„Um einen Wettbewerbsvorteil zu gewinnen, sollten sich die OEMs darauf konzentrieren, Fahrzeuge mit besonderen Komfortfunktionen zu bauen und zudem die Individualisierungsmöglichkeiten zu maximieren”, erklärt Frost & Sullivan Mobility Research Analyst Venkata Balakrishnan. „Fahrzeuge der extremen Luxusklasse werden voraussichtlich zu den ersten gehören, die autonome Technologien der Stufe 4 bis spät in 2018 und Stufe 5 bis 2020 integriert haben werden, denn die Kunden zeigen enorme Kaufbereitschaft und großes Interesse an neusten Funktionen, die einzigartig und luxuriös sind.”

Was die regionalen Entwicklungen angeht, werden die meisten dieser Luxusfahrzeuge in den USA, dem Mittleren Osten und China verkauft werden. US-Hersteller konzentrieren sich dabei auf Elektrofahrzeug-Technologie, während europäische Hersteller die Verbesserung des Fahrkomforts und die Einführung autonomer Technologien im Fokus haben.

In den USA sind Luxusfahrzeuge mit Elektromotor gefragt

Zu den Entwicklungen und Trends, die das Wachstum im globalen Markt für Luxuslimousinen antreiben, gehören nach der Studie die hohen Umsätze bei SUVs und Crossover-Modellen der gehobenen Preisklasse sowie die Einführung von Limousinen und SUVs als Vorzeigemodelle, um damit die Segmente der Luxuslimousinen und Sportwagen der Top-Klasse zu erweitern. Lucid, Fisker und Faraday Motion lancieren Elektroautos der absoluten Luxusklasse. Sie wollen entsprechende Modelle bis 2019 auf den Markt bringen.

Weitere Erkenntnisse aus der Studie sind die hohen Gewinne bei jedem Fahrzeug der Preisklasse von über 150.000 US-Dollar dank der Möglichkeit maßgeschneiderter, individueller Konfigurierung. Bis 2020 wird laut der Studie die Entwicklung autonomer Technologien bis zur Stufe 5, also bis zu Fahrzeugen ohne Lenkrad und Pedale, erwartet. Zu diesem Zeitpunkt soll auch die hohe Marktdurchdringung elektrischer Antriebe bis 2020 realisiert sein: Über 50 Prozent der Luxusmarken sollen dann Fahrzeuge mit Hybrid- oder Elektroantrieb verkaufen.

„Autobauer der absoluten Luxusklasse konzentrieren sich auf die Mensch-Maschine-Interaktion im Fahrzeuginneren und auf künstliche Intelligenz (KI), die als Gehirn der Konnektivität agiert”, schließt Venkata Balakrishnan.