Die Konverter der Serie d-Light von Eks vernetzen Feldbussysteme mit RS485-Schnittstellen über Lichtwellenleiter. Mit dem System lassen sich neben optischen Bus-, Stern- oder Baumstrukturen auch gemischte elektrisch-optische Strukturen anlegen. Ein spezielles redundanzfähiges LWL-System ermöglicht zudem den Aufbau von optischen Ringstrukturen. Anschließen lassen sich neben Profibus oder Modbus-Plus auch andere herstellerspezifische Systeme sowie RS232-, TTY- oder RS422-Schnittstellen. Das Übertragungssystem ist unempfindlich gegenüber elektrischen und magnetischen Störungen. Die Distanz zwischen zwei LWL-Systemen darf bis zu 40 km betragen. (pe)


 


567iee0206