Mit seinen vier schnellen 16- Bit-Analogausgängen, galvanischer Trennung, eigener Intelligenz und integriertem Speicher ist das Modul u. a. als Sprachausgabesystem oder Funktionsgenerator einsetzbar. Vier Lemosa-Stecker bewirken eine zuverlässige Signalleitung. Mit Hilfe von Trägerkarten ist das Modul auf unterschiedlichen Plattformen einsetzbar. Es ist mit 500 V galvanisch getrennt. Bei einer Wandlungszeit von 7 µs werden Abtastraten von 100 kHz je Kanal erreicht.


Die Abweichung und der Messbereich bis ± 10 V sind per Software individuell einstellbar. Das Modul basiert auf zwei 32-MIPS-DSPs mit 160 KB Speicher. Das interne RAM der DSPs wird als Programmspeicher und Datenpuffer genutzt. Es stehen Treiber für verschiedene Betriebssysteme bereit. Ein MDIS-Treiber initiiert beim Hochfahren das Laden einer Standard-Firmware aus den DSPs ins interne RAM, was das Programmieren der DSPs erspart.