Bachmann: In der Version 1.20 von M-Target for Simulink wurde auf die synchrone und asynchrone Signalanalyse besonderen Wert gelegt. Zeitreihen lassen sich geblockt bearbeiten. Der Anwender kann Bibliotheken für Signalanalyse, wie das Signal Processing Blockset von The Mathworks, für Ordnungs- und Frequenzanalysen einsetzen. Es ist möglich, auf Blockparameter der Simulink-Blöcke online zuzugreifen. Per SVI (Standard Variable Interface) stehen Online-Daten sowie Einstellmöglichkeiten zur Verfügung, wenn konventionelle SPS (IEC61131) und C/C++ Tasks genutzt werden. Ein neues Signalerfassungsmodul für Condition Monitoring (AIC212) und verschiedene Blöcke, um große Datenmengen zu speichern und zu laden, stehen bereit. Auch Sercos und das Zählermodul CNT204 sind verfügbar. Mit M-Target for Simulink lassen sich Steuer-, Regelungs- und Analyseprogrammen für das M1-Steuerungssystem aus MATLAB/Simulink automatisch erzeugen.

661iee0309