Eine in allen Bereichen offene CNC (bis in den CNC-Kern hinein) bietet die Möglichkeit, auf sichere und einfache Art kundenspezifisches Know-how in die Steuerung einzubeziehen. Spezifische Steuerungsfunktionen lassen sich mit effizienten Softwaretools (Compile Zyklen) im gesamten IBH-CNC-Betriebssystem als C++-Routinen einbauen. Sie ergeben in der Verbindung mit der IBH-Basistechnologie eine unverwechselbare Gesamtlösung. Durch Einsatz des Standard-Bussystems (ISA, PCI-Bus) ist es ebenso einfach möglich, PC-basierende Hardwarekomponenten, falls erwünscht, zu integrieren.


Vom 3-Achs-Laserschneiden bis zum komplexen 5-Achs-Hochgeschwindigkeitsfräsen ist umfassendes Anwendungs-Know-how in die macro NT* CNC-Steuerungsreihe eingeflossen. Der Funktionsumfang reicht von Standardfunktionen bis zur High-Tech-Funktionalität, wie z.B. 5-Achs-Echtzeittransformation. Dies macht die macro NT* vielseitig. Um die macro NT* optimal an den Einsatzfall anzupassen, gibt es verschiedene Möglichkeiten.


Durch ihren modularen Hardwareaufbau lassen sich die IBH Achsmodule und E/A-Baugruppen dort platzieren, wo sie letztendlich gebraucht werden. Hohe Benutzerfreundlichkeit ist durch eine komfortable Bedienoberfläche gewährleistet. Dazu tragen sechs Betriebsarten und eine sichere, menügeführte Bedienung über Softkeys und Fingermouse bei. Die grafisch interaktive Oberfläche in moderner Window-Technik liefert gezielt die benötigten Informationen.