Bernstein: Bei der MEK-E22-Baureihe der Magnet-Sensoren halbiert sich nicht nur die Anzahl der bislang benötigten Sensoren von zwei auf eins, auch der Montageaufwand wird halbiert. Die Elektronik befindet sich komplett im Sensorgehäuse („All-in-one“), was jegliche aufwendige Sicherung bzw. den Schutz von Kabelelektronik redundant macht. Die verschiedenen Bauformen reichen hinunter bis auf 22x4x3 mm. Er ist in fast allen gängigen T- und C-Nut-Profile einsetzbar, was bei einzelnen Formaten durch dedizierte Adapter erreicht wird. Zwei LEDs auf der Sensor-Oberseite übernehmen die Funktionsanzeige, zeigen zusätzlich den Programmierstatus und können Fehlersignale liefern. Tasterfrei programmierbar, mit Hilfe des Teach-Werkzeuges lassen sich die beiden frei programmierbaren Schaltpunkte nach dem Einbau eingeben bzw. modifizieren. (as)

465iee1208