Bei diesen Steckverbindern nach DIN 43650 und EN 175301-803 stehen alle Kabeldosen der Bauformen A, B und C mit Kabelzugentlastung bereit. Standardmäßig sind die Verschraubungen der Bauform A für Leitungen von 6 bis 10 mm ausgelegt. Damit lassen sich die bisher erforderlichen zwei Varianten PG 9 und PG 11 durch nur einen Typ ersetzen. Sinngemäß gelten diese Vorteile auch für die beiden Ausführungen der Bauform B. Alle Steckverbinder haben eine montierte Dichtung unter der zentralen Befestigungsschraube. Dadurch wird die jeweilige IP-Schutzart auch nach mehrmaligem Lösen und Schließen der Schraube aufrecht erhalten. Bei allen Steckverbindern ist ein Drahtschutz in den Kontakten vorhanden. (rm)