Manz gewinnt durch seine starke Marktstellung in Asien LCD-Aufträge im Volumen von 13 Mio. Euro sowie für Solar-Equipment im Volumen von mehr als 12 Mio. Euro. Insgesamt akquirierte der Reutlinger High-Tech Maschinenbauer zu Jahresbeginn Neuaufträge im Volumen von über 25 Mio. Euro von Kunden aus China und Taiwan. Der Auftragsbestand erhöhte sich dadurch zum 31.1.2010 auf 70 Mio. Euro.

Belohnt wurden zudem die intensiven Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten des vergangenen Jahres. Für die Fertigung von Silizium-Solarzellen bietet man leistungsfähige Laseranlagen zur Erzeugung von selektiven Emittern sowie den neu entwickelten Hochpräzisionsdrucker zur Erzeugung der Frontkontakte an. Mit dieser Technologie, die auch in bestehende Produktionslinien nachgerüstet werden kann, lässt sich die Effizienz von Solarzellen um bis zu 0,5 % steigern.