Der Markt für speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS) im Raum Asien/Pazifik wächst weiterhin schneller als in anderen Regionen. Laut einem aktuellen Bericht (The Worldwide Market for PLCs – 2008 Edition) von IMS Research wurde der Markt für SPS-Geräte sowie damit verbundener Software und Services im vergangenen Jahr auf rund 1,45 Mrd. US-$ geschätzt. Das sind 17,5 % mehr als 2006. Zwar schwächten der Dominoeffekt der Konjunkturflaute in den USA und ein verringertes Wachstum in Asien das Marktwachstum für Steuerungen tendenziell ab. Die steigende Nachfrage der Verbraucher und ein zunehmendes Qualitätsbewusstsein in der industriellen Produktion trieben den Markt jedoch voran, heißt es bei ISM Research. So müssten beispielsweise chinesische Unternehmen zunehmend qualitativ hochwertige Produkte herstellen, was die industrielle Automation beschleunige. Der Asien-Pazifik-Markt verlange auch zunehmend nach fortgeschrittenen SPS-Technologien. Für immer komplexere Anwendungen werde von den Steuerungen mehr Funktionalität erwartet.