Mit der modularen Entwicklungsplattform MARS (Mobile Application platform for Rechargeable Systems) erleichtert Kontron die Entwicklung und Implementierung effizienter Stromversorgungen für mobile Applikationen. MARS wurde für COM (Computer On Modules) Designs entwickelt, kann aber auch für jedes andere kundenspezifische Design genutzt werden.

Neben den Management-Interfaces für intelligente Batterien (SMART) bietet das Referenzdesign hilfreiche Power-Features wie erweiterter Eingangsspannungsbereich für z.B. industrielle Anwendungen oder InVehicle-PCs, Anschlussmöglichkeit für sämtlicher ATX-Spannungen sowie Fall-Back-Batterie-Support für den Batteriewechsel im laufenden Betrieb. MARS wird in einem zunächst als komplettes Evaluierungsboard u.a. für Kontron’s ETX-PM mit Intel Pentium M Prozessor ab Januar 2007 in Verbindung mit dem ETX-eval Starterkit verfügbar sein. Weitere Boardsupport-Packages für COMs von Kontron folgen ab Februar 2007.

Das IP in Form von Layout- und Schaltungsdaten (z.B. in OrCAD) für die individuelle Lösung lassen sich per Copy & Paste in das Baseboardlayout übernehmen. Diese Daten sind auf Anfrage erhältlich. Kunden profitieren so von einer extrem kurzen Time-to-Prototype. MARS verwaltet bis zu zwei SMART-Batteries. Je nach Applikation ist der SMART-Batterie-Betrieb sowohl mit als auch ohne Unterstützung vom Betriebssystem möglich. Eine erweiterte Energieverwaltung kann über die standard SM-Bus Zugriffe programmiert werden.

Über MARS werden wichtige Daten, wie z. B. Ladezustand und Temperatur der Smart Batterien, aktuelle MARS-Zustände und vieles mehr für die Energieverwaltung ausgewertet werden. Zum Lieferumfang gehören ein Evaluierungsboard zum Anschluss von zwei SMART-Batterien, ein Manual mit Funktionsbeschreibung sowie ein SM-Bus- und zwei ATX-Power-Kabel. Die Referenzdesigns im Detail: Das SMART Battery System verwaltet die Lade- und Entladevorgänge von bis zu zwei SMART Batteries im parallelen (ca. 10% mehr Ausbeute) oder ggf. sequentiellen Betrieb.

Die Übertragung der SBS-Zustandsdaten, z. B. Ladezustand und Temperatur, erfolgt via SM-Bus (System-Management-Bus) an ETX-, ETX3.0-, ETXexpress/COM Express- und microETXexpress-Baseboards. Der Input Buck Boost Converter erweitert den Eingangsspannungsbereich auf 5 bis 28 V und erlaubt die Stromversorgung mit ATX-Netzteil oder DC-Spannung.

Über den Dual Buck Converter erfolgt die ATX-konforme Stromversorgung von ETX, ETX3.0, ETXexpress/COM Express und microETXexpress COM-Baugruppen. Er stellt Spannungen von 5 V, 5 V Standby und 12 V zur Verfügung sowie die Anschlussmöglichkeit von -5 V und -12 V bzw. +3,3 V über DC/DC-Schaltregler. Der Ausgang Buck Boost Converter am Ausgang ermöglicht die Stromversorgung auch dann, wenn die Batteriespannung bei Einsatz einer Fall-Back-Batterie unter 12 V fällt.

576ei1206