Das Wachstum der Produktion im deutschen Maschinenbau beruht ganz überwiegend auf der Auslandsnachfrage – aus dem Inland kamen kaum Wachstumsimpulse. Im Bild: Montage einer Dampfturbine bei Siemens. Siemens (VDMA)

Das Wachstum der Produktion im deutschen Maschinenbau beruht ganz überwiegend auf der Auslandsnachfrage – aus dem Inland kamen kaum Wachstumsimpulse. Im Bild: Montage einer Dampfturbine bei Siemens. Siemens (VDMA)

Die Prognose der VDMA-Volkswirte von 3 % Wachstum hat sich erfüllt. Der Jahresumsatz im Maschinen- und Anlagenbau hat sich nach Schätzungen auf 224 Milliarden Euro erhöht. Damit hat sich das Jahr 2017 eindeutig als ein erstes Aufschwungsjahr klassifiziert. Allerdings kamen aus dem Inland kaum Wachstumsimpulse. Hier wurden die Erwartungen der VDMA-Volkswirte enttäuscht – 2018 sollte das Bild besser aussehen. Das Wachstum der Maschinenbau-Produktion 2017 kam eindeutig durch Steigerungen auf den Exportmärkten zustande. Hier gibt es auf fast allen Märkten Zuwächse. Die größten Wachstumsbeiträge kamen aus den USA (12 %) und aus China (24 %). Doch der Aufschwung ist längst nicht flächendeckend im Maschinenbau angekommen: 13 % der Maschinenbauer könnten mehr produzieren, wenn sie mehr Aufträge hätten.