VDMA und McKinsey haben eine neue Studie veröffentlicht: 'How to succeed: Strategic options for European machinery'

VDMA und McKinsey haben eine neue Studie veröffentlicht: ‚How to succeed: Strategic options for European machinery‘ Siemens

Aktuell steht Europa mit 26 % der weltweiten Maschinenproduktion hinter China (38 %) und vor den USA (14 %). Doch „die Zeiten für Maschinenbauer werden anspruchsvoller“, sagt Dorothee Herring, Partnerin bei McKinsey und Co-Autorin der Studie. Durch die schwächeren Wachstumsaussichten insbesondere in China, Russland und Lateinamerika reiche es in Zukunft nicht mehr, mit dem Markt zu wachsen. Vorschlag: „Unternehmen müssen ihren Konkurrenten entweder Marktanteile abnehmen, neue Märkte wie beispielsweise die ASEAN-Staaten erobern oder ihre Angebot durch Services verbreitern.“  Dabei bleibt der Export laut Studie ein wichtiges Standbein: Europäische Unternehmen erzielen im Schnitt zwei Drittel ihres Umsatzes außerhalb des jeweiligen Heimatlandes. Der größte Markt ist Europa, das für rund 60 % der Umsätze steht.

Digitalisierung bietet Chancen

Neue Geschäftsmodelle, die auf Daten basieren, werden 2020 mehr als 10 % zum Umsatz beitragen, so die Erwartung der Maschinenbauer. Bisher sind es nur 3 %. Unternehmen erwarten durch die Digitalisierung im ersten Schritt eine Verbesserung ihrer Kostenposition um fünf bis zehn Prozentpunkte. Allerdings sehen die Autoren der Studie bis dahin noch einen weiten Weg: Erst ein Fünftel der befragen europäischen Unternehmen hat bereits neue Geschäftsmodelle aufgebaut, ein Drittel hat das Thema derzeit noch nicht im Fokus. Jedes zweite Unternehmen geht davon aus, dass Expertise in der Softwareentwicklung in den kommenden fünf Jahren zu den wichtigsten Einstellungskriterien gehören wird.  39 % der Umfrageteilnehmer nannten die Digitalisierung als wichtigen Einflussfaktor auf die Organisationsstruktur von Unternehmen. Weiterhin gehen die Befragten davon aus, dass neue Werkstoffe und Verfahren Einfluss nehmen werden sowie die flexible Anpassung an neue Marktbedingungen.

Für die Studie ‚How to succeed: Strategic options for European machinery‘ befragten VDMA und McKinsey 215 Maschinenbaufirmen aus 18 europäischen Ländern und führten Interviews mit mehr als 20 Entscheidungsträgern aus der Industrie.