Auf der Hannover Messe stellt die EPSG Open Powerlink 2.2 vor, mit dem sich hochverfügbare Systeme auf Basis von Powerlink umsetzen lassen.

Auf der Hannover Messe stellt die EPSG Open Powerlink 2.2 vor, mit dem sich hochverfügbare Systeme auf Basis von Powerlink umsetzen lassen. EPSG

Ein großer Vorteil von Redundanz-Lösungen sind die schnellen Umschaltzeiten. „Sollte eine Steuerung ausfallen, wird innerhalb von einem Zyklus stoßfrei auf die redundante Steuerung umgeschaltet“, erklärt Stefan Schönegger, Geschäftsführer der Ethernet Powerlink Standardization Group (EPSG). Mit dem neuen Stack lassen sich hochverfügbare Systeme auf der Basis von Powerlink auch in kritischen Anwendungen einsetzen, zum Beispiel im Energiesektor, in der Schifffahrt oder in der Stahlverarbeitung. Maßgeblich an der Entwicklung der Redundanzlösung für Powerlink war das Unternehmen SYS TEC Electronic beteiligt.

Hannover Messe 2015
Halle 9, Stand F25