Franz Steinheber (1.v.l.), Abteilungsleiter Automatenfertigung bei Matulka electronic hat eine neue Reflow-Konvektionslötanlage bei Johannes Rehm (2.v.l.), Geschäftsführer von Rehm Thermal Systems, bestellt.

Franz Steinheber (1.v.l.), Abteilungsleiter Automatenfertigung bei Matulka electronic hat eine neue Reflow-Konvektionslötanlage bei Johannes Rehm (2.v.l.), Geschäftsführer von Rehm Thermal Systems, bestellt.

Bei den anspruchsvollen Lötverfahren vertraut Matulka seit nunmehr 25 Jahren auf die thermischen Systeme von Rehm (Löt- und Trocknungssysteme) und investierte aktuell in eine neue Anlage Modell VisionXP+. Diese Anlage zur SMT-Fertigung vereint zahlreiche Weiterentwicklungen der VisionXP-Baureihe, vor allem im Hinblick auf die Optimierung der Energieeffizienz (20 % Energieeinsparung) und die Reduzierung von Emissionen.

Matulka verfügt jetzt in der Produktion über insgesamt vier Fertigungslinien mit Reflow-Lötanlagen von Rehm. Gefertigt werden hochwertige Endprodukte für die großen Branchen der Elektronikindustrie, darunter der Bereich Automotive, Industrieelektronik, Telekommunikation und Medizintechnik.

„Rehm Thermal Systems und Matulka verbindet nicht nur die Entwicklung innovativer Technologien mit Blick auf höchsten Anspruch an die Produktion von Elektronik, sondern auch die Erforschung von cleveren Strategien, um neue Markttrends zu realisieren“, erklärte Franz Steinheber, Abteilungsleiter Automatenfertigung bei Matulka electronic. Johannes Rehm, Geschäftsführer von Rehm Thermal Systems, ergänzt: „Die Stärken unserer beiden Unternehmen ergänzen sich bis heute optimal und bieten ein gutes Fundament für die erfolgreiche Umsetzung neuer technologischer Ideen.“