Die drei neuen Mitglieder der LVDS-SerDes-Familie von Maxim, MAX9234, 36 und 38, wandeln 3 serielle LVDS-Eingänge in 21 unipolare LVTTL/LVCMOS-Ausgänge um. Die serielle Datenübertragung erfolgt über twisted-pair oder differentielle Leitungen. Die hot-swap Funktion erhöht die Fehlertoleranz und ermöglicht es im Betrieb die Frequenz umzuprogrammieren.


Spezielle proprietäre Datenkodierung reduziert EMV-Abstrahlung. Die LVDS-Eingänge erfüllen die Anforderungen des ANSI TIA/EIA 644 LVDS Standards. Die DC-Balanced Funktion erlaubt es die serielle Übertragungsstrecke mittels Kondensatoren DC-mässig zu entkoppeln. Damit werden Probleme und Bitfehler durch Masseversatz vermieden. Die maximale Nutzdatenrate beträgt 1,386 Gbit/s.


Die Bausteine  werden im 48-poligen, low-profile TSSOP angeboten, verfügen über eine separate ausgangsseitige Spannungsversorgung um mit 1,8-V- bis 5-V-Logik kommunizieren zu können, sind für den Temperaturbereich -40 bis +85 °C spezifiziert und die LVDS-Eingänge verfügen über  ISO 10605 (±25 kV Luft, ±8 kV Kontakt) ESD-Schutz