401iee1115-icp-tank-860-6a.jpg

ICP Deutschland

ICP: Damit bei voller Bestückung ein einwandfreier Betrieb sichergestellt ist, kann das System optional mit einem Lüfter versehen werden. Davon profitieren auch die integrierte Core-i5 bzw. Celeron-CPU der 4. Generation und die zwei 2,5″-HDDs/SSDs. Die Abwärme der CPU wird aber grundsätzlich über Kühlrippen seitlich abgeleitet, während die Front den zahlreichen Schnittstellen vorbehalten bleibt. Von dort aus lassen sich über VGA-, DVI-I- und Displayport-Schnittstellen bis zu drei unabhängige Displays ansteuern. Durch die strikte Anordnung aller Schnittstellen an der Frontseite des Gehäuses ist das System ideal für den Schaltschrankeinbau geeignet. Die Stromversorgung erfolgt über einen redundanten Weitbereichsspannungseingang (9 bis 36 VDC). Tank-860-6A ist durch den erweiterten Temperaturbereich von -20 bis 70°C und Anti-Shock Design selbst in rauen Umgebungen einsatzfähig und mit dem optionalen IPMI-Modul aus der Ferne zu warten.

SPS IPC Drives 2015: Halle 7, Stand 403