Die MAYFLOWER Produktpalette wurde um die Embedded-Systemfamilie erweitert. Die MAYFLOWER -B7 wurde speziell für den Einsatz als mobiler Messrechner entwickelt. Durch das flexible System-Konzept ist die MAYFLOWER -B7 besonders für Anwendungen geeignet, die Skalierbarkeit in der Rechenleistung und variable und umfangreiche I/O- Anschlussmöglichkeiten bei gleichzeitig günstigen Kosten erfordern.


Die kompakte Bauform (LxBxH = 360x257x179 mm3) lässt bis zu sieben Steckplätze in voller Baulänge, zwei 5,25″-Laufwerkseinschübe sowie ein zusätzliches Slim-Line-Laufwerk zu. Der I/O-Bereich der Steckkarten ist frontseitig herausgeführt, wodurch eine einfache und schnelle Bestückung aller Anschlussleitungen sowie von Floppy und CD-ROM sicher gestellt ist. Durch die Verwendung von ATX- Netzteilen von -48 VDC über +12/24 VDC bis zu 240 VAC kann die MAYFLOWERR – B7 kostengünstig an nahezu alle Versorgungsnetze angepasst werden. Das sehr robuste Chassis verfügt über einen vibrations- und schocksicher gelagerten Laufwerkskäfig. Mit bis zu drei bestückten, temperaturgesteuerten Lüftern kann das System in einem weiten Temperaturbereich eingesetzt werden.


Unterschiedliche Befestigungsmöglichkeiten von Haltewinkeln und Gleitschienen ermöglichen eine flexible Montage der MAYFLOWER -B7 in drei verschiedenen Einbaulagen. Standardmäßig wird das Gerät mit einer 7-Slot passiven Backplane und Slot-CPU mit Intel Celeron-Prozessor sowie SVGA- Graphik und Fast-Ethernet Netzwerk onboard ausgeliefert. Weiterhin ist das System mit einer schockfesten IDE – Festplatte und einem Floppylaufwerk sowie zwei seriellen und einer parallelen Schnittstelle ausgestattet. Optional können auf Kundenwunsch ab Werk weitere Massenspeicher, wie z.B. SCSI-160, Flash-Disk oder Disk-On-Chip sowie verschiedene Alarmmodule und I/O-Schnittstellen bestückt werden. Ebenso ist der Einsatz von dual Slot-CPUs möglich.