Die MEC-Module bieten ein neues Konzept der dezentralen Messwerterfassung von physikalischen Größen über den CAN-Bus im mobilen Einsatz. Sie zeichnen sich durch extreme Miniaturisierung und Robustheit aus und enthalten neben der kompletten Signalaufbereitung auch 16 bit AD-Wandler. Durch die sensornahe Anbringung der Messmodule ist eine erhebliche Reduzierung des Verkabelungaufwandes und somit ein wirtschaftlicher Einsatz gewährleistet.


Ihre kompakte, wasserdichte Bauweise und ihr erweiterter Arbeitstemperaturbereich (-40° bis +85°C) ermöglichen u.a. auch den Einsatz im Motorraum oder an anderen nicht geschützten Orten. Die Vernetzung mit dem CAN-Bus erlaubt eine störungsfreie Übertragung (mittels Standardprotokoll CCP) der im Modul aufbereiteten Daten, ohne spezielles CAN-Bus-Know-How.