Der Management-fähige Konverter RS-422/485 liegt als Einschubkarte sowie Stand-alone-Lösung vor und kann serielle Verbindungen über lange Glasfaserleitungen überbrücken. Der Mediakonverter lässt sich im Zweidrahtmodus für RS-422 und im Zwei- oder Vierdrahtmodus für die RS-485-Schnittstelle betreiben. Er unterstützt Voll- und Halbduplex-Verbindungen mit Bandbreiten bis 1,25 MBit/s. Das Gerät macht sowohl Punkt-zu-Punkt- als auch Punkt-zu-Mehrpunkt-Konfigurationen über einen DB9-Kupferanschluss oder über einen Sechsfach-Terminalblock möglich.


Durch die Verwendung von DIP-Schaltern kann man Abschlusswiderstände anbringen und so das Netzwerk konfigurieren. Die externen Managementfunktionen, die geringe Störanfälligkeit und die große Glasfaserreichweite machen es deutlich einfacher, angeschlossene Geräte zu steuern. (rm)