IT-Spezialisten können laut Robert Half Technology 2017 mit mehr Gehalt rechnen.

IT-Spezialisten können laut Robert Half Technology 2017 mit mehr Gehalt rechnen. JackF/Fotolia.com

Laut dem Unternehmen geht dies auf die starke Nachfrage nach IT-Experten zurück. Denn viele Unternehmen hätten Schwierigkeiten qualifizierte Fachkräfte zu finden. Die Zahlen scheinen dies zu bestätigen: Betrachtet man die Lohnentwicklung im IT-Sektor für die vergangenen drei Jahre, so verdienen Fachkräfte in bestimmten Positionen seitdem fast 11 % mehr. Im Durchschnitt erhalten IT-Spezialisten im betrachteten Drei-Jahres-Zeitraum 3,6 % mehr Gehalt. Das ergab eine Auswertung der Gehaltsübersichten 2015 bis 2017.

Mit sechs bis neun Jahren Berufserfahrung können sich besonders PHP-Software-Entwickler über ein  großes Gehaltsplus seit 2015 freuen: Mit 10,7 % verzeichnen sie den höchsten Einkommenssprung im IT-Bereich. Platz zwei und drei belegen Software-Architekten mit einem Anstieg von 8,4 % sowie Java-Software-Entwickler mit 7,2 % mehr Gehalt.

„Der Fachkräftemangel im IT-Bereich macht sich auch bei den Gehältern bemerkbar. Die Technologieprofis profitieren von einer insgesamt positiven Gehaltsentwicklung,“ erklärt Sven Hennige, Senior Managing Director Central Europe & The Netherlands bei Robert Half. So seien IT-Fachkräfte in der Software-Entwicklung beispielsweise häufig auf ein oder zwei Programmiersprachen spezialisiert. Unternehmen brauchen daher IT-Mitarbeiter mit unterschiedlichen fachlichen Ausrichtungen. PHP-Entwickler werden laut Hennige vor allem bei der Erstellung und Weiterentwicklung von Websites eingesetzt.  Java-Software-Entwickler seien dagegen für verschiedene Anwendungen zuständig. Die Programmiersprache kann auf allen Plattformen und Geräten angewendet werden. „Java-Experten sind also dafür zuständig, dass Unternehmen für potenzielle Kunden oder Bewerber erreichbar bleiben“, resümiert Hennige.

Die gesamte Gehaltsübersicht 2017 gibt einen Überblick über Durchschnittsgehälter von mehr als 100 Berufen aus dem Finance-, IT- sowie Assistenz- und kaufmännischen Bereich und betrachtet aktuelle Arbeitsmarkttrends.