Bildergalerie
Die flexiblen und robusten Kabel tragen eine PUR-Ummantelung.
Die Kabel kommen eignen sich für die Verkabelung im Loops in Windrädern.

Überall dort, wo man mit viel Power möglichst viel bewegen muss, eignen sich die flexiblen, hochbeanspruchbaren Kabel mit Polyurethan (PUR)-Mantel von Friesland Kabel, dem Werksvertreter des finnischen Kabelherstellers Helkamavor. Im Portfolio sind drei Varianten: Eine ungeschirmte H-Flex-PWR-PUR-Anschluss- und Steuerleitung, die geschirmte Variante H-Flex-PWR-C-PUR sowie ein geschirmtes Instrumentenkabel H-Flex-INS-C-PUR.

Alle drei Varianten eignen sich für den Niederspannungbereich etwa im Loop von Windenergieanlagen oder im Turm – off- und onshore. Die PUR-Leitungen weisen sowohl hohe mechanischen Eigenschaften, als auch chemische und Ölbeständigkeit auf. Sie sind flammwidrig und halogenfrei und eignen sich für freie aber auch feste Verlegung.

Erstmals im Portfolio hat Friesland Kabel auch Kabel für Offshore-Installationen, wie Ölplattformen, die der strengen norwegischen Norm NEK-606 entsprechen. Sie sind bohrschlammbeständig,  halogenfrei und extrem hart im Nehmen.