An dieses Modul werden mit Hilfe von C-Schienenträgern bis zu 8 Regelkreismodule angekoppelt. Der Tausch von Regelmodulen während des laufenden Betriebes (Hot swap) ist möglich, ohne den Anlagenbetrieb zu unterbrechen. Die Adresse des BUS-Kommunikationsmoduls wird konfiguriert; die Adressierung der Regelkreise erfolgt durch die C-Schienenträger automatisch. Der PID-Regelalgorithmus, die Zykluszeit für Messung, PID-Berechnung und Ausgabe von 10/s und einer Genauigkeit von 0,1% geben die bestmögliche Regelgenauigkeit auch in schwierigen Anwendungen.



  • Universeller Eingang für Standard-Thermoelemente,

  • Pt100-Widerstandsthermometer und Einheitssignale (mV, V, mA)

  • Konfiguration über PC oder Laptop und RS-232- Konfigurationsport im BUS-Kommunikationsmodul

Das Konfigurationsprogramm ist durch die intuitive Führung einfach in der Bedienung und benutzt keine Spezialbefehle oder Programmiersprache wie eine SPS.