Laut Copadata ist die neue Version das weltweit erste mehrbenutzerfähige HMI/SCADA Entwicklungssystem. Damit können zum ersten Mal mehrere Entwickler mehrere Personen gleichzeitig ein gemeinsames Visualisierungsprojekt realisieren. Das ausgefeilte Änderungsmanagement des zenOn-Editors protokolliert auf Wunsch jede Projektänderung mit. So wird jede scheinbar noch so unbedeutende Änderung nachvollziehbar – und das ganze FDA 21 CFR Part 11 konform. Beim Thema Anlagen- und Maschinenoptimierung hilft der Industrial Perfomance Analyzer, mögliche Ursachen für die Störanfälligkeit zu ermitteln: Umfangreiche Filterfunktionen und Diagrammdarstellungen ermöglichen dabei die effiziente Analyse der häufigsten Alarme und Störungen. Ergänzend dazu können Daten aus mehreren Projekten/ Anlagen nicht nur gleichzeitig in einem Bild dargestellt und verglichen werden. Darüber hinaus können sie auch in einem gemeinsamen Archiv gespeichert und ausgewertet werden. Einem direkten Datenvergleich in einem Trendbild steht damit nichts mehr im Wege.


Auch in diesem Jahr können sich die Messebesucher vor Ort von den Anwendungsmöglichkeiten des HMI/SCADA-Systems überzeugen. Im Mittelpunkt stehen dabei die sichere und durchgängige Prozesskontrolle vom Einzelplatz bis zum Leitsystem sowie der Prozessdatenfluss im Fabriknetz unter Windows CE sowie 2000/XP/2003. Auch die einfache Prozessdarstellung vom Anlagenbild bis zum Alarmmanagement ist auf der diesjährigen Veranstaltung ein wichtiges Thema.


HMI 2005: Halle 9, Stand A53