Roboter und digitaler Zwilling

Roboter und digitaler Zwilling N+P Informationssysteme

Digitaler Zwilling des Nu-Probot

Digitaler Zwilling des Nu-Probot N+P Informationssysteme

N+P: Im Mittelpunkt stehen Softwarelösungen, die einen störungsfreien Prozessdurchlauf in Fertigungsunternehmen unterstützen, Routineaufgaben automatisieren und vorausschauende Analysen ermöglichen. Mit modernen IT-Lösungen lässt sich die Basis zum Erstellen eines digitalen Zwillings schaffen, als Ausgangspunkt für mehr Fertigungstransparenz und Produktivität. Die Verknüpfung verschiedener Systeme wie etwa CAD, ERP und MES verringert Ausfall- und Stillstandzeiten. Mehrere Projektpartner haben bereits einen konkreten Prototyp für den Getränkehersteller Peterstaler Mineralquellen entwickelt und getestet. Ein weiterer Prototyp existiert bei Hörmann Rawema Engineering & Consulting. Im Zentrum des digitalen Zwillings steht die MES-Lösung Nu-PMES. Durch eine Integration der Anlagen mithilfe von OPC-UA lassen sich die aktuellen Ist-Daten und Störungsmeldungen direkt auslesen. Ergänzend visualisiert ein mit Autodesk-Forge-Technologie ausgestatteter Viewer das 3D-CAD-Modell visualisiert und verknüpft es mit den realen Maschinendaten. Der digitale Zwilling dient u.a. zum Sichtbarmachen von Störungen an der Maschine und lässt sich um Fehlerbehebungshinweise ergänzen. Per Tablet-PC, Smartphone, Smartwatch oder Holo-Lens kann das Personal dann die Störung anhand der angezeigten Montageanleitung Schritt für Schritt vor Ort beheben. Darüber hinaus unterstützt ein Fertigungsassistenzsystem die Bedienung und ermöglicht den Wissenstransfer zwischen Mitarbeitern.

Hannover Messe 2018: Halle 7, Stand E26