Es lassen sich alle relevanten physikalischen Messgrößen wie Grad Celsius oder Umdrehung pro Minute erfassen – ebenso Spannung und Strom. Eine integrierte Differenzdrucksonde ermöglicht die Staurohr- und Volumenstrom-Messung ohne zusätzliche Fühler und Kabel. Aufsteckbare Datenlogger können weitere freie Fühlereingänge belegen. Die Anzahl der Eingänge bestimmt der Anwender selbst.


Im Grafik-Display sieht man bis zu sechs Messwerte gleichzeitig. Das Gerät besitzt zudem einen in­tegrierten Drucker. Die Messdaten können dann zum Auswerten und Weiterverarbeiten in den PC übertragen werden. Mit den über 200 Messkanälen für Spot- und Langzeitmessungen lassen sich viele Parameter gleichzeitig erfassen. Eine Software-Auswertung zeigt den Zusammenhang einzelner Parameter auf.