Messdatenerfassung im Ethernet

Mit Hilfe der TopMessage-Geräte können mit jedem Rechner eines Netzwerkes (Ethernet) gemessene Daten visualisiert und analysiert werden. Hierbei hilft die Netzsoftware „MessHaus“, mit der die Daten komfortabel ausgewertet und die zugrundliegenden Prozesse bedient und beobachtet werden können. Den Messdatentransfer auf die PCs kann man sowohl online wie auch offline konfigurieren. Ein 16-MB-Datenspeicher mit Batteriepufferung sorgt für eine sichere Erfassung bis 1.000 S/s. Durch das TCP/IP-Protokoll können die Daten auch per Telefon und mittels Internet transferiert werden. Besonders vorteilhaft ist, dass jeder Eingang individuell als Pt100-, Thermoelement-, mV/V oder 20-mA-Eingang konfiguriert werden kann. Eine voluminöse Signalkonditionierung oder externe Messumformer sind daher unnötig. Die Auflösung bei Messungen beträgt 24 bit, dazu kommt eine automatische Kalibrierung, die eine gleichbleibende Genauigkeit während der Lebensdauer garantiert.

Microprocessor-Team
Stand 16405A
Tel. (01) 505 42 50
info@mpt.at
http://www.mpt.at