Prof. Dr. Gernot Spiegelberg, Leiter E-Mobility bei Siemens Corporate Technology, München.

Prof. Dr. Gernot Spiegelberg, Leiter E-Mobility bei Siemens Corporate Technology, München.

Sie findet zwar erst vom 19. bis 21. Oktober 2010 in München statt, aber schon jetzt hat sich im Vergleich zum Vorjahr die gebuchte Ausstellungsfläche verdoppelt: Mit diesen Zahlen nennt der Veranstalter Munich Expo die E-Car-Tec denn auch „Leitmesse für Elektromobilität“. Auf den jetzt 15?000 Quadratmetern mit 400 internationalen Ausstellern erwartet Robert Metzger, Geschäftsführer und Veranstalter der E-Car-Tec, 20?000 Besucher mit einem Auslandsanteil von 25 Prozent. Metzger freut sich: „Derzeit stellen wir auch Überlegungen an, auf Grund der ungeheuren Nachfrage, noch eine zusätzliche dritte Halle zu belegen. Was uns in diesem Jahr besonders freut: Mit Mitsubishi, Renault und Peugeot präsentieren sich die ersten großen Fahrzeughersteller mit einem eigenen Auftritt und kaufbaren Elektro-Serienmodellen.“ Daneben finden sich viele Global-Player auf der Ausstellerliste – und die Schirmherrschaft übernehmen mehrere hochrangige Politiker. Parallel zur Messe findet, zusammen mit Bayern Innovativ, der zweite internationale E-Car-Tec-Kongress für individuelle Elektromobilität statt.
Auf die Herausforderungen bei der Umsetzung E-Mobility gefragt, betont Prof. Spiegelberg von Siemens CT, dass er einen Wechsel vom Produktgeschäft hin zum Servicegeschäft erwartet: Statt einfach nur Autos zu verkaufen, sind umfassendere Ansätze nötig. Entsprechend breit gefächert sind die Themen der Messe. (lei)