453-macs5-amp3x-110x72mm-4c.jpg

ZUB

ZUB: Wie bei den anderen AMP-Versionen dieser Baureihe ist in einem kompakten Gehäuse eine programmierbare Steuerungseinheit mit Leistungsendstufen integriert. Bis zu drei Servoantriebe (max. je 48 V, 4 A Dauerstrom, 10 A Spitzenstrom) können an dem Controller betrieben werden. Für die Positionserfassung lassen sich Inkrementalgeber, SSI-Geber oder Heidenhain Glasmaßstäbe anschließen. Durch parallele Auswertung mehrerer Gebersysteme pro Achse sind präzise Positionierungen im Mikrometerbereich mit automatischer Schlupfkompensation möglich. Für die Steuerung und Visualisierung mit PC-Systemen stehen USB- und Ethernet-Schnittstellen sowie Windows DDLs zur Verfügung. Die neuen Controller können während der Bahnfahrten mit 3 Achsen (kaskadierbar bis zu 9 Achsen) in Echtzeit die Positionen bei einem digitalen Signal latchen ohne die Steuerung anzuhalten. Dies erlaubt präzise Messungen während der Fahrt.