Das Volumenlichtgitter vermisst Pakete genau. Die so bekannten Geometriedaten helfen dabei, nachgelagerte Prozesse zu verbessern.

Das Volumenlichtgitter vermisst Pakete genau. Die so bekannten Geometriedaten helfen dabei, nachgelagerte Prozesse zu verbessern.Framos

Das Volumenlichtgitter VLG von Framos erfasst die dreidimensionalen Abmessungen und Volumina von Stückgütern in Echtzeit. Diese Informationen machen nachfolgende Logistikprozesse effizienter. Beispielweise lässt sich Lagerraum besser ausnutzen, wenn die Maße einzelner Pakete genau bekannt ist. Auch Beschädigungen entdeckt das Messsystem früh im Prozess. Das Lichtgitter lässt sich damit in der Stammdatenerfassung, der vollautomatische Kommissionierung oder der Qualitätskontrolle einsetzen.

Bei der Stammdatenerfassung vermisst das Lichtgitter die über das Fördersystem laufenden Produkte oder Güter dreidimensional in Echtzeit. Da das Lichtgitter mit Durchlicht arbeitet, vermisst es Objekte nahezu unabhängig von ihren optischen Eigenschaften wie Reflexions- oder Transmissionsgrad. So ist das Volumenlichtgitter, im Gegensatz zur traditionell eingesetzten Laser-Auflichttechnik, in der Lage, auch teiltransparente, mattschwarze oder reflektierende Objekte zuverlässig zu vermessen – was zum Beispiel in der Einzelhandels- oder Gepäcklogistik wichtig ist. Die erhobenen Daten werden über eine Webservice-Schnittstelle mit dem ERP-System an die Produktdatenbanken übergeben. Dort lassen sich die Daten für die nachfolgenden Logistikprozessen nutzen, zum Beispiel für die Lagerplanung und -optimierung.

Technik im Detail

So funktioniert das Volumenlichtgitter

Das Volumenlichtgitter besteht aus vier im Rechteck angeordneten Lichtgitter-Leisten, die jeweils als Sender oder Empfänger fungieren. Die Sender-Leisten schicken Lichtstrahlen, die in der Empfängerleiste auf Fotodioden treffen. Dabei wird erkannt ob und in welcher Intensität das ausgesandte Licht auf der Gegenseite ankommt. Wird ein Teil der Dioden durch ein Objekt blockiert, lässt sich dieser Zustand auslesen und generiert so Konturinformationen, die eine virtuelle Rekonstruktion des Objekts ermöglichen. Die vertikale und horizontale Anordnung der Leisten ermöglicht Höhen- und Breitenmessung sowie durch zusätzliche Bewegungsinformation Dreidimensionalität mit Längenmessung. Damit lassen sich Volumen, Position und Orientierung bestimmen

Vollautomatisches Kommissionieren möglich

Für die vollautomatische Kommissionierung erfasst das Lichtgitter die Dimensionen der Objekte und deren aktuelle Orientierung auf der Förderanlage. Basierend auf dieser Identifikation lassen sich über die gesamte Kommissionierungskette hinweg passende Lagerplätze zuweisen. Das verbessert das Lagervolumen, zum Beispiel für Shuttle-basierte Hochregallager, und es ermöglicht das automatische Palettieren. Die Dimensionskontrolle sorgt hier dafür, dass das Produkt korrekt und orientierungsrichtig abgelegt werden kann. Die automatische Kommisionierung kommt beispielweise bei der Lieferung-on-Demand für Supermärkte zum Einsatz. Denn aufgrund fehlender eigener Lager bestellen Supermärkte täglich Kleinstmengen benötigter Ware. Diese stellt der Logistikdienstleister dann individuell zusammen. Die Ware wird auf einer Palette gemeinsam kommissioniert und an den Supermarkt ausgeliefert. Dieser mit der vollautomatischen Kommissionierung mögliche Service ist ein starkes Differenzierungsmerkmal am umkämpften Logistikmarkt.

Einfach nachrüsten lässt sich das modulare Lichtgitter. Die Größe des Messsystem lässt sich an die Anwendung anpassen.

Einfach nachrüsten lässt sich das modulare Lichtgitter. Die Größe des Messsystem lässt sich an die Anwendung anpassen.Framos

Zusätzlich sichert diese Art der Qualitätskontrolle die nachrangig automatisierten Prozesse und das korrekte Einlagern und Palettieren. Die Produkte oder Stückgüter lassen sich dabei zusätzlich auf Verformungen, Ausbauchungen oder über- und abstehende Teile untersuchen. Ein flexibler Auswerte-Algorithmus führt einen Toleranzcheck durch und übergibt ein OK/Nicht-OK-Ergebnis an die Steuerungseinheit, um den entsprechenden nächsten Schritt einzuleiten, zum Beispiel das Aussortieren. Pick-and-Place-Anwendungen, Vollständigkeitskontrollen und Cargo Handling kann das Volumenlichtgitter steuern und so ganze Logistikstraßen automatisieren.

Die richtigen Maße kennen

Der Schuhhersteller Rieker fasst fertig produzierte und kommissionierte Schuhkartons durch Einschweißen in Folie zu Gebinden zusammen. Dabei können Folienüberstände auftreten. Für den gewünschten Vergleich des Gebindevolumens mit der Summe der Kartons bei der Ausgangskontrolle erkennt das Volumenlichtgitter diese Folienüberstände und rechnet sie aus den Volumen-Werten heraus. Die so verbesserte Logistikqualität führt zu einer höheren Auslieferqualität und so zu höheren Kundenzufriedenheit.

Auch der Montageprofi Würth setzt im Rahmen seiner Paketlogistik auf das Volumenlichtgitter. Es prüft Pakete auf korrekte Packmaße und sorgt so dafür, dass die Förderanlagen seit dem Einbau des Lichtgitters nahezu stillstandsfrei laufen. Roland Schneider, Leiter Betriebstechnik, beschreibt die entstandenen Prozessverbesserungen: „Die robuste Dimensionsvermessung liefert uns eine zuverlässige Entscheidungsgrundlage für alle nachgehenden Verarbeitungsschritte in unserem Warenausgang.“

Modular und einfach zu installieren

Das Volumenlichtgitter als Plug-and-Play-System lässt sich einfach und flexibel in Logistikanlagen implementieren. Der Nutzer kann es ohne zusätzliche Konfiguration oder Kalibrierung selbständig in Betrieb nehmen. Durch zusätzliche Erweiterungen wie Barcodescanner, Laserscanner, Waage oder Kameras lässt sich das System an individuelle Kundenanforderungen anpassen. Durch den modularen Aufbau von Hard- und Software sowie einem großen Spektrum an Auflösungen, Geschwindigkeiten und Abmessungen kann es auch anspruchsvolle Projektbedingungen und Kundenanforderungen realisieren. Die nahtlose Integration sowie die servicefreundliche und modulare Bauweise mit kurzen MTTR-Zeiten (Mean Time to Repair) machen das Volumenlichtgitter außerdem zu einem geeigneten OEM-Produkt.