ipetronik--sx-stg-2b10.png

Ipetronik

Dieser unter IEEE-1451.4 definierte Plug & Measure-Standard enthält unter anderem Informationen über die Identifikationsnummern des Sensors, die Kalibrierung und den Hersteller. Er ermöglicht so die flexible fehlerfreie Anpassung des Moduls an neue Sensorparameter. Das Sx-STG erkennt beispielsweise IEEE-1451.4 Class 2 Sensoren (Mehrdraht-Verbindungen, zum Beispiel als Brückensensoren) beim Aufstecken automatisch und liest die sensorspezifischen Daten über die TEDS -Verbindung aus. Für den Anwender hat das den Vorteil, dass er die Skalierungsdaten nicht mehr manuell eingeben muss, kanalspezifische Einstellungen wie Modus, Filter, Speisung, Abtastrate etc. erfolgen über die Messdaten-Erfassungs-Software IPEmotion. Beim Sx-STG handelt es sich um ein schnelles achtkanaliges Multi-Analogmessmodul mit Sensorversorgung für Anwendungen im Fahrzeuginnenraum. Das Modul unterstützt je Messeingang drei unterschiedliche Signale: Spannung, ICP- (Integrated Circuit Piezoelectric) sowie DMS-Sensoren. Die acht Analogeingänge decken Messbereiche mit Spannungen von ±0,01 V bis ±50 V ab. Jeder Eingang hat seine eigene einstellbare Sensorversorgung bis ±15 V mit bis zu ±45 mA. Die Messdatenausgabe erfolgt per Ethernet beziehungsweise auf den CAN-Bus. Das Modul hat ein 75 mm x 119 mm x 185 mm (B x H x T) großes, eloxiertes Aluminiumgehäuse gemäß Schutzart IP54. Es arbeitet im Temperaturbereich von –40 °C bis +85 °C. Zur Spannungsversorgung dienen 9 VDC bis 36 VDC.  Alle Messeingänge, Ethernet/CAN und die Modulversorgung sind vollständig galvanisch getrennt.