Die Docking Stations ermöglichen PCs ohne PCI-Bus den mobilen Einsatz. Somit steht auch unterwegs die volle Bandbreite der schnellen Datenerfassung und Ausgabe von 8 bis 16 Bit und von 200 kS/s bis 500 MS/s zur Verfügung. Zum Beispiel bei der Datenaufzeichnung im Fahrversuch, wobei man über den CAR-Adapter die Stromversorgung des Fahrzeugs nutzen kann. Über eine kurze PCI-Adapterkarte lässt sich die Docking Station an kompakten Steuerrechnern betreiben.


Erhältlich sind die Stations mit einem Steckplatz oder als universell einsetzbare Drei-Slot-Versionen, bei denen eine spezielle Halterung für die sichere Montage des Laptops sorgt. Die Stromversorgung erfolgt entweder mit einem Netzteil, per Akku oder mit einer 12 V Gleichspannung. Softwareseitig werden die Windows-Betriebssysteme 98/ME/NT/2000/XP sowie das Hot-Plugging unterstützt.