Verlässliche Drahtlos-Kommunikation im Industrienetzwerk.

Verlässliche Drahtlos-Kommunikation im Industrienetzwerk.

Erste Produkte für die Wireless-Hart-Kommunikation hat die Siemens-Division Industry Automation entwickelt. Die neue Produktfamilie besteht aus zwei Messumformern, einem Gateway zu Industrial Ethernet und Software sowie einem Adapter für Prozessinstrumente in Vorbereitung. Die Messumformer Sitrans P280 für Druck sowie Sitrans TF280 für Temperatur sind mit Wireless-Hart-Schnittstelle ausgestattet und verfügen über ein grafisches Display mit Hintergrundbeleuchtung. Sie werden per Tastenbedienung einfach in Betrieb genommen.

Jahrelang einsatzbereit

Eine integrierte Batterie versorgt den Messumformer über fünf Jahre mit Energie, wobei die Restlaufzeit tagesgenau angezeigt wird. Andere Siemens-Prozessinstrumente ohne entsprechende Wireless-Hart-Schnittstelle können mit dem Adapter Sitrans AW200 in die Wireless-Hart-Kommunikation eingebunden werden. Der Adapter verfügt über eine integrierte Batterie, die bei Bedarf auch ein angeschlossenes Prozessinstrument mit Energie versorgen kann. Wird eine externe Stromversorgung eingesetzt, lassen sich an den Wireless-Hart-Adapter gleichzeitig bis zu vier konventionelle Prozessinstrumente anschließen. Das neue Gateway IE/WSN-PA-Link verwaltet das Wireless-Hart-Netzwerk mit allen Teilnehmern und stellt über Industrial Ethernet die Verbindung zu Simatic-basierten Automatisierungs- und Leitsystemen her. Das Gateway wird komfortabel per integriertem Webserver konfiguriert. Die Software Simatic PDM dient zur Konfiguration und Wartung der Messumformer und Adapter. Das Set­up erfolgt über eine grafische Benutzer­oberfläche. Mit der Software Sitrans MDS (Maintenance Diagnostic Station) lassen sich in einer Maintenance-Station übersichtlich Diagnosedaten darstellen, zum Beispiel von Prozessinstrumenten, die am Adapter Sitrans AW200 angeschlossen sind. Der in Vorbereitung befindliche Hart-Adapter Sitrans AW200 ermöglicht die Einbindung von leitungsgebundenen Hart-4-Standardgeräten in das Netzwerk. Vorgesehen ist eine Anschlussmöglichkeit von bis zu vier Geräten im Multidrop-Modus.

Kooperation: Siemens und die Hart Communication Foundation

Die neue Wireless-Hart-Produktfamilie ist ein Ergebnis aus der Mitarbeit von Siemens in der Hart Communication Foundation (HCF). Wireless-Hart ist der erste in der Prozessindustrie einsetzbare Industriestandard zur drahtlosen Kommunikation auf der Feldebene. Die drahtlose Version des Kommunikationsprotokolls Hart wurde 2004 von der Hart Communiation Foundation in Zusammenarbeit mit zahlreichen Automatiserungsexperten entwickelt. Es wurde speziell für den Einsatz in der Industrie konzipiert und erfüllt daher die besonderen Anforderungen hinsichtlich Bandbreite, Stromverbrauch, Security und Safety, Verfügbarkeit, zu überbrückender Entfernung und Geschwindigkeit. (stu)